Das erste Punktspiel wurde am 24.09.1960 in Poppenhausen mit folgenden Spielern bestritten: Gerhard Brenzel, Ernst Münster, Horst Omenzetter, Rudi Mackenrodt, Rudi Bauer und Hubertus Jestädt. Der Sieg und die ersten Punkte gingen mit 9 : 6 nach Künzell.

 

Weitere Spieler der ersten Jahre waren: Helmut Koch, Werner Koch, Manfred Hofmann, Gerold Jestädt, Herbert Diel, Ernst Langefeld, Reinhold Roth, Bernd Röbig und Fritz Hauke.

 

In den folgenden Jahren gelang insbesondere der 1. Mannschaft ein kontinuierlicher Aufstieg über Kreisklasse, Bezirksklasse, Bezirksliga, Gruppenliga bis in die damals zweithöchste Hessische Spielklasse, die Landesliga.

 

In der Zeit bis 1996 haben Spielerinnen und Spieler des TSV Künzell weit mehr als 100 Meistertitel 

auf Kreis- und Bezirksebene in Einzel-, Doppel- und Mannschaftskonkurrenzen errungen.

 

Einer der erfolgreichsten Spieler des TSV Künzell war zweifelsohne Roland Müller, der nicht nur an Hessischen und Deutschen Meisterschaften, sondern auch an Europa- und Weltmeisterschaften 

der Senioren teilgenommen hat. Wie ernst Roland Müller seinen TT-Sport genommen hat, zeigt die Tatsache, dass er zu der Senioren-Weltmeisterschaft in Rimini/Italien im Rahmen der intensiven Vorbereitung mit dem Fahrrad von Künzell aus angereist ist. Zu einem der vorderen Plätze hat es aufgrund einer ungünstigen Auslosung dennoch nicht gereicht.

 

Die Jugendarbeit wurde im TSV Künzell besonders gefördert. 1974/75 wurde die 

1.Jugendmannschaft mit den Spielern Matthias Goldbach, Michael Diegelmann, Daniel Farnung, Christian Bäßler und Ralf Hartwig ungeschlagen Meister der Kreisleistungsklasse und erreichte 

den Aufstieg in die Bezirksleistungsklasse. Für diese hervorragende sportliche Leistung wurde ihr 

der Wanderpokal der Gemeinde Künzell zugesprochen.

 

1989/90 gewann die 1. Jugendmannschaft mit den Spielern Alexander Mainusch, Thorsten Müller, Stefan Schneider und Klaus Tasevski alle Titel auf Kreis- und Bezirksebene. Bei den Hessischen Pokalmeisterschaften errang sie einen hervorragenden 3. Platz.

 

Im Jahre 1990 wurde der TT-Abteilung des TSV Künzell die Ausrichtung der Hessischen Pokal-Meisterschaft übertragen. An 3 Tagen haben mehr als 100 Mannschaften in der Kreissporthalle Künzell um den Pokalsieg in den einzelnen Spielklassen gekämpft. Hinzu kam 1994 die 

Ausrichtung der Hessischen Meisterschaft für C-Schülerinnen und -Schüler.

 

Im Jahr 1990 begann nach der Öffnung der innerdeutschen Grenze auch die Freundschaft mit 

dem TTV Stadtlengsfeld/Thüringen, die weiterhin fortbesteht.

 

Es wurde jedoch nicht nur Tischtennis gespielt, auch die Geselligkeit spielte eine große Rolle. Die alljährlichen Weihnachts- oder Jahresabschlussfeiern, die Ausflüge mit Kind und Kegel in die Rhön, Busfahrten nach Berchtesgaden und ins Pustertal, sowie Fahradtouren ins Taubertal und ins Altmühltal waren besondere Höhepunkte.

 

Für diese erfolgreiche TT-Abteilung des TSV Künzell waren seit ihrer Gründung verantwortlich:

 

Gerhard Brenzel, Ernst Münster, Reinhold Roth, Werner Koch, Joachim Linke, Christoph Klüber 

und Heinz Barenscher.

Bedingt durch personellen Aderlass stand die TT-Abteilung des TSV Künzell 1996 vor dem Aus. 

Mit der TT-Abt. des RSV Margretenhaun wurde deshalb im Mai 1996 die Tischtennis-Gemeinschaft (TTG) Margretenhaun-Künzell gegründet. Zum 1. Vorsitzenden ist Matthias Müller gewählt worden.

 

Diese Fusion kam nicht nur den Künzeller Tischtennisspielern zugute, die so vor dem Aus bewahrt wurden, auch die Spieler aus Margretenhaun profitierten von der neuen Situation. denn so steht neben der Halle in Margretenhaun auch die große Kreissporthalle in Künzell zur Verfügung, die insbesondere für die Ausrichtung überregionaler Veranstaltungen hervorragend geeignet ist.

Vielen Dank an unsere Sponsoren:


Joachim Kaiser
Joachim Kaiser
Armin Ehnig
Armin Ehnig
Andreas Büchel
Andreas Büchel

Stefan Jestädt
Stefan Jestädt
Heiko Taubert
Heiko Taubert
Anielo Iacono
Anielo Iacono